Mitmachen!

Wir haben neue Positionen zu besetzen. Derzeit suchen wir Redakteure für:
Musik
Kino
Englischsprachige Fachliteratur
und Lektoren


Social Networking

roterdorn ist auch bei:

Twittertwitter
Facebookfacebook

Gayheimnisse (Kritik)


Rezension von Arielen

Autor: Hanke, Monika

Es scheint langsam aber sicher zu einer Tradition zu werden, mindestens einmal im Jahr eine Anthologie mit homoerotischen Geschichten heraus zu geben. So erscheint nach „Gayfühlvoll“ und „Gaylüste“ nun auch „Gayheimnisse“, in der Autorinnen wieder leidenschaftlichen Schilderungen der Liebe zwischen Männern nachgehen dürfen – einer erotischen Spielart, die heute immer noch nur einen kleinen Teil der weiblichen Leserschaft wirklich anspricht.

Wieder hat Monika Hanke fünfzehn Geschichten unter dem Buchdeckel versammelt, das ein junger Mann ohne Kopf ziert, der nur ein Handtuch vor den Bereich des Körpers hält, um den es in erster Linie geht. Die meisten Autorinnen sind bereits aus den früheren Anthologien bekannt, es sind aber auch einige neue dazu gekommen.
In „Ein schwieriger Fall“ von Inka Loreen Minden geht es dem Polizisten Jack darum, endlich einen Dealer zu stellen, der mit einem Nervengift versetzten Stoff verkauft. Um die entsprechenden Beweise zu sammeln, muss er allerdings eine stadtbekannte Schwulenbar besuchen. Ehe er sich versieht, sorgt sein neuer Partner Ryan dafür, dass die Tarnung auch echt ist
Stefanie Herbst und Juna Brock erzählen von „Feuer im Ewigen Eis“, das zwar nicht die Kälte und das Eis der polaren Umgebung zum Schmelzen bringt, wohl aber das Frösteln und die Einsamkeit in den Herzen und Körpern zweier junger Forscher schwinden lässt, als sie nach langem Hin und Her endlich zueinander finden.
„Die Sperma-Vampire“ von Sandra Henke haben es auf den Lebenssaft der Männer abgesehen und entführen deshalb immer wieder stattliche Exemplare auf ihr Raumschiff um sie zu melken. Markus macht das inzwischen gar nichts mehr aus, denn anders als viele andere behält er die Erinnerung an das Geschehnis und hat sich schon längst in einen der Außerirdischen verliebt, den ätherisch schönen Lord Yah. Doch wird er ihn erhören?
Sandy Renee Hendriks erweckt in „ Der heimliche Geliebte“ Sehnsüchte, die gar nicht einmal so unrealistisch sind, wenn man sich in den schönen Nachbarn verliebt hat, aber einfach nicht den Mut findet, ihn anzusprechen.
In „Yukio – Eine Geschichte aus dem Krieg“ von Kathrin von Potulski finden in einem japanischen Kriegsgefangenenlager ein internierter amerikanischer Arzt und der blutjunge Kommandant zueinander, doch kann diese Liebe eine Zukunft haben?

Dies sind nur einige der im Band enthaltenen Geschichten, die die ganze Bandbreite dessen abdecken, was man sich zum Thema Männerliebe einfallen lassen kann. Da wird wie in „Ein schwieriger Fall“ und in „Feuer im Ewigen Eis“ der unwissende Partner eiskalt überrascht und hat mehr oder minder freiwillig sein Coming-Out, in anderen wieder bekommt der schwule Protagonist seine geheimsten Wünsche erfüllt, sei es nun in „Die Sperma-Vampire“ oder nicht zuletzt in „Experiment Nummer 13“, das in eine virtuelle Welt führt, aber auch ganz irdische Momente hat.
Allen Geschichten ist gemein, dass es irgendwann in ihnen zu einer expliziten sexuellen Handlung kommt, sei es durch wilden Sex oder auch nur Selbstbefriedigung. Die Geschehnisse arbeiten auf den Moment hin, der aber nicht immer den absoluten Höhepunkt der Geschichte markiert. Überraschenderweise verzichten die Autorinnen diesmal so gut wie ganz auf Andeutungen von Folter und Gewalt, die meisten Liebesbeziehungen sind sehr liebevoll und leidenschaftlich und geschehen mit dem Konsens beider Partner.
Die Beschreibungen sind weitestgehend geschmackvoll und verzichten darauf vulgär zu werden. Überhaupt scheint man sich in dieser Anthologie lieber auf Zärtlichkeiten als auf derben Sex konzentrieren zu wollen.
Phantastisch sind übrigens nur wenige Geschichten, die meisten kommen mit ganz normalen Menschen in einem realistischen Setting aus.

Alles in allem ist „Gayheimnisse“ eine anregende und leidenschaftliche Anthologie für alle Fans homoerotischer Geschichten, die es leidenschaftlich und wild aber nicht zu brutal wollen, wie in manchen anderen Geschichtensammlungen.


Wertung:

Gesamt:

Anspruch:

Spannung:

Brutalität:

Aufmachung:

Erotik:

Gefuehl:

Links:

Bestellen bei: AMAZON

Produkte (Hanke, Monika):
Gaylüste – Erotische...ten

Navigation
Zurück
Druckerversion

Infos:

Autor:

Hanke, Monika

Verlag:

dead soft

Erschienen:

01.02.2010

Kritiker:

Arielen

Sprache:

Deutsch

ISBN oder
ProduktID:

9783934442672

Seiten:

168

Preis:

12,99 €

Typ:

Taschenbuch

 

Lesung:

Passagier 23 Lesung
Sebastian Fitzek auf der Erfurter Herbstlese: Lesung zu "Passagier 23"

von Alexandra Förster



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
SPIEL ´14

von Marcus Pohlmann



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
Verleihung des Gutenberg-Preises 2014

von Marcus Pohlmann



Vorschau:

Rotersand + Sono
A Night with ROTERSAND + SONO



Interview:

Spielemesse Nürnberg
Die Traumlande - Interview mit Huan Vu



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
RPC 2014

von Marcus Pohlmann



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
Salute 2014

von Marcus Pohlmann