Mitmachen!

Wir haben neue Positionen zu besetzen. Derzeit suchen wir Redakteure für:
Musik
Kino
Englischsprachige Fachliteratur
und Lektoren


Social Networking

roterdorn ist auch bei:

Twittertwitter
Facebookfacebook

Hägar der Schreckliche (Kritik)


Rezension von Gregor Mascher

Autor: Browne, Dik


Aus der Reihe "Klassiker der Comic-Literatur"

"Hägar der Schreckliche“ ist wohl der berühmteste Wikinger unserer Zeit. Die geballte Ladung Dik Brownescher Wikinger-Comics liefert nun die Frankfurter Allgemeine Zeitung, genauer gesagt die FAZ-Feuilletonredaktion. Als Band 10 erscheint Hägar jetzt nämlich in der Reihe "Klassiker der Comic-Literatur“.

Kurz etwas zur Figur Hägar: Der vollbärtige Hörnerhelmträger tut mit seiner Mannschaft aus harten Typen das, was man als Wikinger eben so tut. Also Burgen plündern, fremde Länder überfallen und den Menschen des Mittelalters zeigen, wer das Sagen hat. Erfolg ist ihm dabei nicht unbedingt regelmäßig beschieden. Und zu Hause führt seine resolute Gattin Helga das Kommando.
Aber Hägar ist in seinem Elend nicht allein, stehen ihm doch sein Freund Sven Glückspilz, seine hübsche Tochter Honi, sein hochbegabter Sohn Hamlet und einige andere erstaunliche Gestalten zur Seite.

Seit 1973 treibt Hägar international in den verschiedensten Zeitungen sein Unwesen. Nach dem Tode Dik Brownes übernahm dessen Sohn Chris die Aufgabe, Hägars Geschichten fortzusetzen und tut das bis heute. In der FAZ erscheint Hägar in Farbe jeweils in der Sonntagsausgabe.

Das Softcover-Buch enthält auf seinen 256 Seiten fast 250 Comic-Strips mit dem dicken Wikinger und ein Vorwort von Patrick Bahners befasst sich mit der Frage, was Hägar und seine ihm eigentümliche Art und Weise für uns bedeutet.
Die Zeichnungen Brownes sind schlicht aber keinesfalls schlecht oder einfallslos. Mit wenigen Strichen verpasst der Zeichner seinen Figuren eine aussagekräftige Mimik und die flotten Dialoge mit ihrem schlichten Wortwitz sorgen für gute Unterhaltung. Nur allzu oft erkennt man in abgewandelter Form den eigenen Alltag wieder und kann sich ein leises Schmunzeln oder hier und da auch ein breites Grinsen nicht verkneifen.

Für Hägar-Fans ein Muss und auch für alle anderen, die das Leben mit Humor nehmen, eine echte Kaufempfehlung.


Wertung:

Gesamt:

Anspruch:

Grafik:

Humor:

Links:

Bestellen bei: AMAZON

Navigation
Zurück
Druckerversion

Infos:

Serie:

Klassiker der Comic-Literatur

Autor:

Browne, Dik

Verlag:

FAZ

Erschienen:

01.01.2006

Kritiker:

Gregor Mascher

ISBN oder
ProduktID:

3899810910

Seiten:

256

Preis:

4,95 €

Typ:

Taschenbuch

 

Lesung:

Passagier 23 Lesung
Sebastian Fitzek auf der Erfurter Herbstlese: Lesung zu "Passagier 23"

von Alexandra Förster



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
SPIEL ´14

von Marcus Pohlmann



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
Verleihung des Gutenberg-Preises 2014

von Marcus Pohlmann



Vorschau:

Rotersand + Sono
A Night with ROTERSAND + SONO



Interview:

Spielemesse Nürnberg
Die Traumlande - Interview mit Huan Vu



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
RPC 2014

von Marcus Pohlmann



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
Salute 2014

von Marcus Pohlmann